Forschungsmethode

Diese Studie bezieht sich auf die „Realist Evaluation“* Methode. „Realist Evaluation“ ist ein Ansatz, der auf der Einsicht beruht, dass Interventionsprogramme nicht unbedingt für jeden Patienten gleich wirken, da alle Patienten unterschiedliche Charaktereigenschaften haben und in verschiedenen sozialen, kulturellen und politischen Umfeldern leben. Stattdessen geht diese Methode davon aus, dass es viele miteinander verbundene Faktoren gibt, die sich auf die Behandlungsergebnisse auswirken können.

Diese Studie besteht aus drei Phasen der Datenerhebung.

  • Phase 1: Es werden Interviews mit „Programm-Architekten” durchgeführt, also mit denjenigen, die Therapien für Sexualstraftäter mit lern- und geistiger Behinderung an verschiedenen internationalen Standorten entwickelt haben. Die Befragten werden gebeten Ihre Ansichten darüber, wie solche Therapien wirken zu erläutern.
  • Phase 2: die aus Phase 1 entstandenen „Programm Theorien“ werden aus der Benutzer- und Praktiker Perspektive näher erkundet. Fallstudien aus England und der Schweiz werden näher betrachtet. Besondere Aufmerksamkeit ist der Frage gewidmet, was für wen und unter welchen Umständen, wie und warum und am besten wirkt.
    Um diese Fragen zu beantworten werden drei verschiedene Formen von Daten erhoben:

    • Vier Patientendiskussionsgruppen werden durchgeführt. Davon finden zwei in England und zwei in der Schweiz statt.
    • Es folgt eine statistische Analyse der insgesamt etwa 80 Patientenakten der vorliegenden Gruppe in beiden Forschungscentern.
    • Daraus werden wiederum 20 Fallstudien entnommen, die nun durch Interviews mit Therapeuten und Patienten näher betrachtet werden.
  • In Phase 3 werden den „Programm-Architekten” die Ergebnisse aus Phase 1 und 2 vorgestellt. Sie haben dann die Möglichkeit, diese zu begutachten und zu kommentieren. Sie sind insbesondere dazu angeregt, sich auf die Auswirkung der sozialen Einflüsse auf den Behandlungserfolg zu konzentrieren, z.B. durch den Vergleich der englischen und schweizerischen Fallstudien aus Phase 2 zu deren örtlichen Gegebenheiten.

evaluation-method-de

* Pawson, R., & Tilley, N. (1997). Realistic evaluation. London: SAGE.